home
Fasana

100 Jahre Papierfabrik Stotzheim



Im Jahr 1919 wurde das Firmengelände und das Gebäude in Stotzheim durch Adolf Halstrick und die Eheleute Stauff erworben. Der Umbau der Produktion für Tissue Papier und Toilettenpapier begann im Jahr 1926 mit damals 52 Mitarbeitern. Dr. Adolf Halstrick wurde 1928 zum Geschäftsführer ernannt und im gleichen Jahr liefen am Standort in Stotzheim die ersten Servietten vom Band. Während des 2 . Weltkriegs wurde die Herstellung auf Verbandsmaterial und Prägeservietten für Krankenhäuser eingeschränkt.

Nach Ende des Kriegs startete man im Jahr 1947 mit insgesamt 47 Mitarbeitern neu und baute bis zum Jahr 1972 die Produktionsstätte in Stotzheim zu einem der führenden Unternehmen in Europa im Bereich Papierproduktion und Serviettenherstellung aus. Zwischen 1972 und 1985 wurde die Produktpalette so optimiert, dass am Standort in Stotzheim ausschließlich Serviettenprodukte hergestellt wurden. Seit 1998 ist das Werk Stotzheim im Besitz der Metsä Tissue Oy und gehört mit seinen ca. 200 Mitarbeitern zu den größten Private Label Serviettenherstellern in Europa. Von Stotzheim aus werden Servietten in alle bekannten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, den Discountern, den Drogeriemärkten sowie in die Großverbrauchermärkte geliefert.

Als einer der größeren Arbeitgeber im Kreis Euskirchen werden in Stotzheim jährlich junge Menschen in den Berufen Papiertechnologe, Industriemechaniker, Medientechnologe Druck, Maschinen und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekaufmann ausgebildet. Nähere Informationen rund um das Thema Ausbildungen finden Sie unter www.metsatissue.com und auf facebook unter www.facebook.com/metsatissuegmbh




100 Jahre Papierfabrik Stotzheim



Im Jahr 1919 wurde das Firmengelände und das Gebäude in Stotzheim durch Adolf Halstrick und die Eheleute Stauff erworben. Der Umbau der Produktion für Tissue Papier und Toilettenpapier begann im Jahr 1926 mit damals 52 Mitarbeitern. Dr. Adolf Halstrick wurde 1928 zum Geschäftsführer ernannt und im gleichen Jahr liefen am Standort in Stotzheim die ersten Servietten vom Band. Während des 2 . Weltkriegs wurde die Herstellung auf Verbandsmaterial und Prägeservietten für Krankenhäuser eingeschränkt.

Nach Ende des Kriegs startete man im Jahr 1947 mit insgesamt 47 Mitarbeitern neu und baute bis zum Jahr 1972 die Produktionsstätte in Stotzheim zu einem der führenden Unternehmen in Europa im Bereich Papierproduktion und Serviettenherstellung aus. Zwischen 1972 und 1985 wurde die Produktpalette so optimiert, dass am Standort in Stotzheim ausschließlich Serviettenprodukte hergestellt wurden. Seit 1998 ist das Werk Stotzheim im Besitz der Metsä Tissue Oy und gehört mit seinen ca. 200 Mitarbeitern zu den größten Private Label Serviettenherstellern in Europa. Von Stotzheim aus werden Servietten in alle bekannten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, den Discountern, den Drogeriemärkten sowie in die Großverbrauchermärkte geliefert.

Als einer der größeren Arbeitgeber im Kreis Euskirchen werden in Stotzheim jährlich junge Menschen in den Berufen Papiertechnologe, Industriemechaniker, Medientechnologe Druck, Maschinen und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekaufmann ausgebildet. Nähere Informationen rund um das Thema Ausbildungen finden Sie unter www.metsatissue.com und auf facebook unter www.facebook.com/metsatissuegmbh




100 Jahre Papierfabrik Stotzheim



Im Jahr 1919 wurde das Firmengelände und das Gebäude in Stotzheim durch Adolf Halstrick und die Eheleute Stauff erworben. Der Umbau der Produktion für Tissue Papier und Toilettenpapier begann im Jahr 1926 mit damals 52 Mitarbeitern. Dr. Adolf Halstrick wurde 1928 zum Geschäftsführer ernannt und im gleichen Jahr liefen am Standort in Stotzheim die ersten Servietten vom Band. Während des 2 . Weltkriegs wurde die Herstellung auf Verbandsmaterial und Prägeservietten für Krankenhäuser eingeschränkt.

Nach Ende des Kriegs startete man im Jahr 1947 mit insgesamt 47 Mitarbeitern neu und baute bis zum Jahr 1972 die Produktionsstätte in Stotzheim zu einem der führenden Unternehmen in Europa im Bereich Papierproduktion und Serviettenherstellung aus. Zwischen 1972 und 1985 wurde die Produktpalette so optimiert, dass am Standort in Stotzheim ausschließlich Serviettenprodukte hergestellt wurden. Seit 1998 ist das Werk Stotzheim im Besitz der Metsä Tissue Oy und gehört mit seinen ca. 200 Mitarbeitern zu den größten Private Label Serviettenherstellern in Europa. Von Stotzheim aus werden Servietten in alle bekannten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, den Discountern, den Drogeriemärkten sowie in die Großverbrauchermärkte geliefert.

Als einer der größeren Arbeitgeber im Kreis Euskirchen werden in Stotzheim jährlich junge Menschen in den Berufen Papiertechnologe, Industriemechaniker, Medientechnologe Druck, Maschinen und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekaufmann ausgebildet. Nähere Informationen rund um das Thema Ausbildungen finden Sie unter www.metsatissue.com und auf facebook unter www.facebook.com/metsatissuegmbh




100 Jahre Papierfabrik Stotzheim



Im Jahr 1919 wurde das Firmengelände und das Gebäude in Stotzheim durch Adolf Halstrick und die Eheleute Stauff erworben. Der Umbau der Produktion für Tissue Papier und Toilettenpapier begann im Jahr 1926 mit damals 52 Mitarbeitern. Dr. Adolf Halstrick wurde 1928 zum Geschäftsführer ernannt und im gleichen Jahr liefen am Standort in Stotzheim die ersten Servietten vom Band. Während des 2 . Weltkriegs wurde die Herstellung auf Verbandsmaterial und Prägeservietten für Krankenhäuser eingeschränkt.

Nach Ende des Kriegs startete man im Jahr 1947 mit insgesamt 47 Mitarbeitern neu und baute bis zum Jahr 1972 die Produktionsstätte in Stotzheim zu einem der führenden Unternehmen in Europa im Bereich Papierproduktion und Serviettenherstellung aus. Zwischen 1972 und 1985 wurde die Produktpalette so optimiert, dass am Standort in Stotzheim ausschließlich Serviettenprodukte hergestellt wurden. Seit 1998 ist das Werk Stotzheim im Besitz der Metsä Tissue Oy und gehört mit seinen ca. 200 Mitarbeitern zu den größten Private Label Serviettenherstellern in Europa. Von Stotzheim aus werden Servietten in alle bekannten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, den Discountern, den Drogeriemärkten sowie in die Großverbrauchermärkte geliefert.

Als einer der größeren Arbeitgeber im Kreis Euskirchen werden in Stotzheim jährlich junge Menschen in den Berufen Papiertechnologe, Industriemechaniker, Medientechnologe Druck, Maschinen und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekaufmann ausgebildet. Nähere Informationen rund um das Thema Ausbildungen finden Sie unter www.metsatissue.com und auf facebook unter www.facebook.com/metsatissuegmbh




100 Jahre Papierfabrik Stotzheim



Im Jahr 1919 wurde das Firmengelände und das Gebäude in Stotzheim durch Adolf Halstrick und die Eheleute Stauff erworben. Der Umbau der Produktion für Tissue Papier und Toilettenpapier begann im Jahr 1926 mit damals 52 Mitarbeitern. Dr. Adolf Halstrick wurde 1928 zum Geschäftsführer ernannt und im gleichen Jahr liefen am Standort in Stotzheim die ersten Servietten vom Band. Während des 2 . Weltkriegs wurde die Herstellung auf Verbandsmaterial und Prägeservietten für Krankenhäuser eingeschränkt.

Nach Ende des Kriegs startete man im Jahr 1947 mit insgesamt 47 Mitarbeitern neu und baute bis zum Jahr 1972 die Produktionsstätte in Stotzheim zu einem der führenden Unternehmen in Europa im Bereich Papierproduktion und Serviettenherstellung aus. Zwischen 1972 und 1985 wurde die Produktpalette so optimiert, dass am Standort in Stotzheim ausschließlich Serviettenprodukte hergestellt wurden. Seit 1998 ist das Werk Stotzheim im Besitz der Metsä Tissue Oy und gehört mit seinen ca. 200 Mitarbeitern zu den größten Private Label Serviettenherstellern in Europa. Von Stotzheim aus werden Servietten in alle bekannten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, den Discountern, den Drogeriemärkten sowie in die Großverbrauchermärkte geliefert.

Als einer der größeren Arbeitgeber im Kreis Euskirchen werden in Stotzheim jährlich junge Menschen in den Berufen Papiertechnologe, Industriemechaniker, Medientechnologe Druck, Maschinen und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriekaufmann ausgebildet. Nähere Informationen rund um das Thema Ausbildungen finden Sie unter www.metsatissue.com und auf facebook unter www.facebook.com/metsatissuegmbh




x
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihre Surferfahrung zu verbessern und persönlicher zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen. Okay